Sehr geehrte Lieferanten und Dienstleister,

die complimant AG (im Folgenden „wir“, „uns“) möchte Sie darauf hinweisen, dass im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Ihnen Ihre Daten bei uns verarbeitet werden. Diese dienen der Kommunikation und Erfüllung der Verpflichtungen aus der Geschäftsbeziehung.

1.    Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und somit auch für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben ist:

complimant AG

Edt 4

84558 Kirchweidach

Rechtlicher Vertreter: Franz Obermayer (Vorstand)

Telefon: +49 (0) 86 23 / 987 39-40

E-Mail: info@complimant.de

Internet: www.complimant.de

2.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren offiziell benannten Datenschutzbeauftragten können Sie bei Bedarf unter den nachfolgenden Kontaktdaten erreichen:

Herr Dirk Borbe

Complimant AG

Edt 4, 84558 Kirchweidach

E-Mail: dirk.borbe@complimant.de

3.    Zweck der Datenerhebung

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten aus den folgenden Gründen:

  • Durchführung der Geschäftsbeziehung
  • Kontaktaufnahme im Rahmen der Geschäftsbeziehung
  • Anfrage von individuellen Angeboten für Arbeiten oder Dienstleistungen
  • Abschließen von Verträgen oder Ausführung einer Bestellung
  • Fragestellungen zu erbrachten Arbeiten, Dienstleistungen oder Produkten inklusive der Behandlung von Reklamationsvorgängen
  • Begleichung von Rechnungen.

4.    Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen:

  • Zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO)
  • Aufgrund unseres berechtigten Interesses zur weiteren Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehung nach Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO).
  • Falls Ihre Daten für weitere Zwecke verarbeitet werden sollen, werden Sie darüber informiert und sofern nötig eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO eingeholt.

5.    Interne und externe Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Eine interne Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der unter 3. genannten Zwecke bzw. zur Erfüllung rechtlicher Pflichten.

Eine Weitergabe an Externe kann unter folgenden Umständen stattfinden:

  • Weiterleitung Ihrer Daten zur Abstimmung mehrerer Auftragnehmer untereinander, im Falle einer Beauftragung eines weiteren Dienstleisters / Lieferanten zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten, welche wir im Rahmen der Zusammenarbeit mit Ihnen vereinbart haben.
  • Beauftragung von Unterstützungsleistungen, bei denen ein Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten notwendig ist oder nicht ausgeschlossen werden kann. Hierzu gehören z.B. IT-Dienstleistungen, Dienstleistungen im Rahmen der Rechnungsstellung oder Inanspruchnahme von steuerlichen Beratungsleistungen
  • Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen

6.    Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland (außerhalb der EU)

Wir übermitteln Ihre Daten nicht an ein Drittland. Sollte dies notwendig werden, informieren wir Sie hierrüber im Vorfeld und stellen alle notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus sicher.

7.    Speicherdauer und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Der Gesetzgeber hat eine Vielzahl von Aufbewahrungsfristen erlassen, welche wir mit größter Sorgfalt beachten, um diesen Pflichten nachzukommen. Grundsätzlich gilt in diesem Zusammenhang, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nur solange speichern, wie dies durch den definierten Zweck erlaubt ist, bzw. es der Gesetzgeber aus Nachweisgründen vorschreibt. Sollten wir Ihre Daten länger wie zuvor beschrieben speichern wollen, würden wir uns dies im Rahmen einer freiwilligen Einwilligungs-erklärung von Ihnen bestätigen lassen.

8.    Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden und
  • gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Adresse formlos mitzuteilen.

Sehr geehrte Netzwerkpartner und Freunde unseres Unternehmens,

die complimant AG (im Folgenden „wir“, „uns“) möchte Sie darauf hinweisen, dass im Rahmen der Partnerschaft mit Ihnen Ihre Daten bei uns verarbeitet werden.

1.    Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und somit auch für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben ist:

complimant AG

Edt 4

84558 Kirchweidach

Rechtlicher Vertreter: Franz Obermayer (Vorstand)

Telefon: +49 (0) 86 23 / 987 39-40

E-Mail: info@complimant.de

Internet: www.complimant.de

2.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren offiziell benannten Datenschutzbeauftragten können Sie bei Bedarf unter den nachfolgenden Kontaktdaten erreichen:

Herr Dirk Borbe

complimant AG

Edt 4, 84558 Kirchweidach

E-Mail: dirk.borbe@complimant.de

3.    Zweck der Datenerhebung

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten aus den folgenden Gründen:

  • Durchführung der Partnerschaft
  • Kontaktaufnahme im Rahmen der Partnerschaft
  • Abstimmung zur möglichen Zusammenarbeit
  • Abstimmung zu gemeinsamen Interessen

4.    Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen:

  • Aufgrund unseres berechtigten Interesses zur Aufrechterhaltung der Partnerschaft (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO).
  • Falls Ihre Daten für weitere Zwecke verarbeitet werden sollen, werden Sie darüber informiert und sofern nötig eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO eingeholt.

5.    Interne und externe Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Eine interne Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der unter 3. genannten Zwecke bzw. zur Erfüllung rechtlicher Pflichten.

Eine Weitergabe an Externe kann unter folgenden Umständen stattfinden:

  • Beauftragung von Unterstützungsleistungen, bei denen ein Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten notwendig ist oder nicht ausgeschlossen werden kann. Hierzu gehören z.B. IT-Dienstleistungen, Dienstleistungen im Rahmen der Rechnungsstellung oder Inanspruchnahme von steuerlichen Beratungsleistungen
  • Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen
  • Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an weitere Netzwerkpartner.

6.    Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland (außerhalb der EU)

Wir übermitteln Ihre Daten nicht an ein Drittland. Sollte dies notwendig werden, informieren wir Sie hierrüber im Vorfeld und stellen alle notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus sicher.

7.    Speicherdauer und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Der Gesetzgeber hat eine Vielzahl von Aufbewahrungsfristen erlassen, welche wir mit größter Sorgfalt beachten, um diesen Pflichten nachzukommen. Grundsätzlich gilt in diesem Zusammenhang, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nur solange speichern, wie dies durch den definierten Zweck erlaubt ist, bzw. es der Gesetzgeber aus Nachweisgründen vorschreibt. Sollten wir Ihre Daten länger wie zuvor beschrieben speichern wollen, würden wir uns dies im Rahmen einer freiwilligen Einwilligungs-erklärung von Ihnen bestätigen lassen.

8.    Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden und
  • gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Adresse formlos mitzuteilen.

Datenschutzrechtliche Informationen für Bewerber bei Unternehmen der FOX Group

Verantwortlich

Die FOX Group ist ein Verbund hochspezialisierten IT-Firmen in den Bereichen Beratung, Dienstleistung und Security. Zu dem gemeinsam definierten Werten gehört auch der Schutz personenbezogener Daten.

Verantwortlich für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und somit auch für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben ist:

Franz Obermayer (Vorstand)

Telefon: +49 (0) 86 23 / 987 39-40

 

Umgang mit Bewerberdaten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei den Unternehmen der FOX-Group zu bewerben und informieren Sie hier über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Bewerbungsprozess erhobenen personenbezogenen Daten.

Wir empfehlen Ihre Bewerbungsunterlagen über einen sicheren Datenraum an uns zu senden. Sollte das nicht möglich sein, dann achten Sie darauf, dass ihr E-Mail-Provider mindestens eine Transportverschlüsselung unterstützt.

Für den sicheren Datenaustausch nutzen wir „Calvadrive“ von der doubleSlash Net-Business GmbH, einen Unterauftragnehmer, mit dem auch ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung vereinbart wurde. Die doubleSlash Net-Business GmbH als Hoster hat ihren Sitz in Deutschland und ist ISO 27001 zertifiziert.

Weitere Informationen finden sie unter auf deren Datenschutzhinweisen: https://www.doubleslash.de/unternehmen/datenschutz/

 

 

 

 

 

 

 

Umfang und Zweck der Datenerhebung:
Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten, soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Die Rechtsgrundlagen hierfür ist:
– Die Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung), oder
– Die Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb der Unternehmen der FOX Group ausschließlich an berechtigte Mitarbeiter weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt und zur Vertraulichkeit verpflichtet sind.

Aufbewahrungsdauer der Daten:
Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren.
Anschließend werden die Daten gelöscht.

Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z. B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.
Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben.

Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert.

 

 

 

Sie erreichen uns wie folgt:

FOX Group

Pillerfeld 4

84529 Tittmoning

Mail: info@foxgroup.de

Tel: 08683 / 99390 0

 

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Dirk Borbe

D&C Datenschutz und Consulting

Tel.: +49-162-5817253

E-Mail: datenschutz@complimant.de

 

 

Sehr geehrte Kunden und Interessenten,

die complimant AG (im Folgenden „wir“, „uns“) möchte Sie darauf hinweisen, dass im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Ihnen Ihre Daten bei uns verarbeitet werden. Diese dienen der Kommunikation und Erfüllung der Verpflichtungen aus der Geschäftsbeziehung.

1.    Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und somit auch für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben ist:

complimant AG

Edt 4

84558 Kirchweidach

Rechtlicher Vertreter: Franz Obermayer (Vorstand)

Telefon: +49 (0) 86 23 / 987 39-40

E-Mail: info@complimant.de

Internet: www.complimant.de

2.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren offiziell benannten Datenschutzbeauftragten können Sie bei Bedarf unter den nachfolgenden Kontaktdaten erreichen:

Herr Dirk Borbe

complimant AG

Edt 4, 84558 Kirchweidach

E-Mail: dirk.borbe@complimant.de

3.    Zweck der Datenerhebung

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten aus den folgenden Gründen:

  • Durchführung der Geschäftsbeziehung
  • Kontaktaufnahme im Rahmen der Geschäftsbeziehung
  • Erstellung von individuellen Angeboten in Folge bei uns angefragter Arbeiten oder Dienstleistungen
  • Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung und aller damit zusammenhängenden Verarbeitungstätigkeiten
  • Abrechnung der vertraglich vereinbarten Leistung.

4.    Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund folgender Rechtsgrundlagen:

  • Zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO)
  • Aufgrund unseres berechtigten Interesses zur Direktwerbung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO)
  • Aufgrund unseres berechtigten Interesses zur weiteren Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehung nach Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO).
  • Falls Ihre Daten für weitere Zwecke verarbeitet werden sollen, werden Sie darüber informiert und sofern nötig eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO eingeholt.

5.    Interne und externe Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Eine interne Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der unter 3. genannten Zwecke bzw. zur Erfüllung rechtlicher Pflichten.

Eine Weitergabe an Externe kann unter folgenden Umständen stattfinden:

  • Beauftragung eines Unterauftragnehmers zur Erfüllung der vertraglichen Pflichten, welche wir im Rahmen der Zusammenarbeit mit Ihnen vereinbart haben,
  • Beauftragung von Unterstützungsleistungen, bei denen ein Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten notwendig ist oder nicht ausgeschlossen werden kann. Hierzu gehören z.B. IT-Dienstleistungen, Dienstleistungen im Rahmen der Rechnungsstellung oder Inanspruchnahme von steuerlichen Beratungsleistungen
  • Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen

6.    Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland (außerhalb der EU)

Wir übermitteln Ihre Daten nicht an ein Drittland. Sollte dies notwendig werden, informieren wir Sie hierrüber im Vorfeld und stellen alle notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus sicher.

7.    Speicherdauer und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Der Gesetzgeber hat eine Vielzahl von Aufbewahrungsfristen erlassen, welche wir mit größter Sorgfalt beachten, um diesen Pflichten nachzukommen. Grundsätzlich gilt in diesem Zusammenhang, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nur solange speichern, wie dies durch den definierten Zweck erlaubt ist, bzw. es der Gesetzgeber aus Nachweisgründen vorschreibt. Sollten wir Ihre Daten länger wie zuvor beschrieben speichern wollen, würden wir uns dies im Rahmen einer freiwilligen Einwilligungs-erklärung von Ihnen bestätigen lassen.

8.    Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden und
  • gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Sie haben die Möglichkeit, den Widerspruch telefonisch, per E-Mail, per Telefax oder an unsere zu Beginn dieser Datenschutzerklärung aufgeführte Adresse formlos mitzuteilen.
  1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung „Meldestelle“

Die Verantwortlichen der FOXiT GmbH, Complimant AG und der Vulidity GmbH als Auftraggeber

und

Dirk Borbe, D&C Datenschutz und Consulting compliance@dundc.org

als Betreiber der Meldestelle

 

verarbeiten die im Zusammenhang mit dem Hinweisgebersystem erhobenen personenbezogenen Daten in gemeinsamer Verantwortung gemäß Art. 26 DSGVO.

  1. Kategorien betroffener Personen

Das Hinweisgebersystem ermöglicht es jeder Person, einen Missstand in unserer Organisation zu melden, auch das mögliche Fehlverhalten einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters. Der gemeldete Sachverhalt kann Informationen über vom Fehlverhalten betroffene und andere Personen enthalten.

Jede Meldung wird grundsätzlich anonym abgegeben und daher werden keine personenbezogenen Daten der meldenden Person verarbeitet.

Im Falle, dass personenbezogene Daten in der Meldung enthalten sind, können dies die f olgenden Kategorien betroffener Personen sein:

Hinweisgeber (meldende Person, nur wenn freiwillig und bewusst die Anonymität aufgehoben wird)

Mitarbeitende in unserer Organisation, die mit ihren Verhalten möglicherweise gegen Regeln verstoßen haben

weitere Personen im Zusammenhang mit dem gemeldeten Sachverhalt.

  1. Kategorien verarbeiteter Daten und Zwecke ihrer Verarbeitung

Im Rahmen des Hinweisgebersystems werden die folgenden Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet, sofern keine anonyme Meldung erfolgt:

  • Hinweisgeber:Kategorie des Vorfalls, Beschreibung (Ort und Zeit) des Vorfalls,
  • Mitarbeitende:als beteiligte Person oder Zeuge eines mögliches Fehlverhaltens,
  • Weitere Personen im Zusammenhang mit dem gemeldeten Sachverhalt:Identität (z.B. Name) und weitere Informationen, die sich aus dem Gegenstand der konkreten Meldung ergeben. Diese Daten dienen der Ermittlung des Sachverhalts und Klärung der Vorwürfe.

 

  1. Datenherkunft

Die im Zusammenhang mit einer Meldung verarbeiteten Daten von Mitarbeitenden oder weiteren Personen stammen aus der Meldung der/s Hinweisgebenden. Abhängig vom Einzelfall kann unsere Organisation für die Ermittlung des Sachverhalts und Klärung der Vorwürfe weitere Quellen einschließlich öffentlich zugänglicher Quellen heranziehen.

  1. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung
  • Hinweisgebende Person:Die personenbezogenen Daten der hinweisgebenden Person werden mit ihrer widerruflichen Einwilligung verarbeitet (Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO).
  • Mitarbeitende:Ihre Daten werden auf der Grundlage des überwiegend berechtigten Interesses unserer Organisation verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Das berechtigte Interesse liegt in der Bekämpfung von unter anderem Korruption, Interessenkonflikten, sexualisierter Gewalt, Verstößen gegen Wettbewerbsrecht, Arbeitsschutz, Datenschutz und andere Geheimhaltungspflichten.

  • Weitere Personen im Zusammenhang mit dem gemeldeten Sachverhalt:Ihre Daten werden ebenfalls auf der Grundlage eines berechtigten Interesses unserer Organisation verarbeitet (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

 

  1. Aufbewahrung und Löschung der Daten

Meldungen werden zu Dokumentationszwecken für 3 Jahre aufbewahrt und anschließend gelöscht.

  1. Datenübermittlungen an Dritte

Zur Aufklärung, wenn erforderlich, kann der Verantwortliche personenbezogene Daten an Dritte weiterleiten. Bei den Empfängern kann es sich um externe Rechtsberater, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Mediziner und andere Sachverständige handeln.

Soweit sie nicht bereits einer eigenen beruflichen Geheimhaltungspflicht unterliegen, werden sie vom Verantwortlichen vorher zur Vertraulichkeit verpflichtet. Die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung ist das berechtigte Interesse unserer Organisation.

 

 

 

 

  1. Rechte der betroffenen Personen

Die Betroffenen haben das Recht auf Auskunft über ihre personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Weiterhin können Hinweisgebende die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO), und beschuldigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die weiteren im Zusammenhang mit dem gemeldeten Sachverhalt betroffenen Personen Widerspruch gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einlegen (Art. 21 DSGVO). Die Rechte können schriftlich oder per E-Mail gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht werden.

Betroffene Personen können die Rechte gegenüber beiden Verantwortlichen geltend machen.

Das Recht auf Auskunft wird vom Betreiber der Meldestelle „D&C Datenschutz und Consulting“ erfüllt.

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Die Betroffenen haben das Recht, sich beim Bayrischen Landesamt für Datenschutzaufsicht oder beim Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit zu beschweren:

https://www.lda.bayern.de/de/index.html

https://datenschutz-hamburg.de

 

 

  1. Datenschutzbeauftragter

Die Betroffenen können sich mit ihren Fragen oder Beschwerden zur Datenverarbeitung auch an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden:

D&C Datenschutz und Consulting

Ansprechpartner:

Dirk Borbe

compliance@dundc.org